Festival Forum Lied zwischen den Jahren, 27. bis 30. Dezember 2021

Montag, 27. Dezember 2021, 19.30 Uhr

Dienstag, 28. Dezember 2021, 19.30 Uhr

 

"Es gibt so wunderweiße Nächte"

Lieder und Texte zur Weihnachtszeit

 

Ansgar Theis, Bariton - Christian Kleinert, Rezitation - Peter Kreutz, Klavier

 

Mittwoch, 29. Dezember 2021, 19,30 Uhr

The Erlkings . Frecher Blick auf Schubert

 

Donnerstag, 30. Dezember 2021, 19.30 Uhr

"Der Zauber des Anfangs"

Lieder von Richard Strauss, Felix Mendelssohn, Fanny Hensel, Benjamin Britten und Wolfgang Korngold

 

Inga Balzer, Sopran - Tilmann Wolf, Klavier

 

 

Karten für 17,- € /ermässigt für 10,- €

bei Gütersloh Marketing, Telefon 05241 2113636

oder direkt auf

https://www.theater-gt.de

Foto: Dora Drexel (Theis), Andreas Kirschner (Kreutz)

 

 Das ganze Jahr werden sie in den Liedbänden überblättert, der weihnachtliche Text beschränkt sie in ihrer Aufführungsmöglichkeit auf einen kurzen Zeitraum. Die Suche nach Liedern mit einem Bezug zu Weihnachten, zu den uns vertrauten Personen der   Weihnachtsgeschichte, zu Maria und Joseph, den Hirten und zu  den Heiligen Königen erweist sich aber als Entdeckungsreise durch das Notenregal. 

Lieder der großen Meister Brahms, Grieg und Schumann sind genauso zu finden wie Entdeckungen weniger bekannter Komponisten. In unserem Programm sind sie nicht nach Komponisten geordnet, sondern nach ihren Themen:  Die Hirten, Wiegenlieder, Maria und Die Heiligen Könige

Musik und Rezitation bilden eine innige Einheit, die Auswahl der Gedichte und Prosatexte, ihre Platzierung in den musikalischen Ablauf kündigt Stimmungen und Farben an oder greift sie auf. Die rezitierten Texte stammen u.a. aus der Feder von Rainer Maria Rilke, Martin von Kochem, Katharina Elisabeth Goethe, Robert Walser, Helmut Karassek und Hanns Dieter Hüsch.

 

Ansgar Theis war im letzten Festival mit den Liebesliederwalzern von Brahms bereits als Ensemblemitglied im Forum Lied zu erleben, nun kommt er mit einem Soloprogramm zurück. Christian Kleinert ist in Gütersloh gerne gesehener Gast, unvergessen seine Rezitationen in Carl Reineckes Märchendichtungen.

Foto: Julia Wesely

Ein junges und energiegeladenes Quartett hat den Mut, deutsches Kunst-Lied in bestes Englisch zu übertragen und damit die uns bis heute berührende Schönheit einem internationalen Publikum zu erschließen. Mit ihren anglophonen Versionen der bezaubernden Liedkompositionen Franz Schuberts begeistern die vier Herren zur Zeit überall in den Kulturzentren das klassische Liedpublikum, vielleicht gerade weil man - ganz gleich wie frech und rockig die Bearbeitung zuweilen gerät - in jedem Moment ihres Vortrags die Liebe und den Respekt zum Wiener Komponisten spürt. 200 Jahre alte Lieder bringen uns zum Tanzen oder Weinen, berühren unser Herz und unseren Verstand. Der amerikanische Bariton Bryan Benner wagt mit drei Spitzenmusikern den frechen Blick auf Schubert. „German Lied“ vom Allerfeinsten!

Bryan Benner (Bariton/Gitarre), Ivan Turkalj (Violoncello),

Thomas Toppler (Perkussion/Vibraphon), Simon Teurezbacher (Tuba)

Foto: Christian Palm

Am vorletzten Tag des Kalenderjahres haben wir das junge LiedDuo IngaBalzer/ Tilmann Wolf mit einem abwechslungsreichen romantischen Programm zu Gast im Forum Lied. Bereits im Alter von 21 Jahren hat Richard Strauss seine „Acht Gedichte aus Letzte Blätter von Hermann Gilm“ op. 10 komponiert. Trotzdem weist der Zyklus bereits neben einer beeindruckenden emotionalen Tiefe auch eine große Bandbreite von intimen bis zu orchestral anmutenden Passagen auf. Deutlich mystischer und fragiler wirken die fünf Lieder aus „Unvergänglichkeit“ op. 27 von Erich Wolfgang Korngold. Magische Momente bieten dagegen die Werke von Felix Mendelssohn, Clara Schumann und Benjamin Britten, die kuriose Geschichten von spannenden Begegnungen erzählen. Lassen Sie sich einladen auf eine Reise durch Märchenwälder mit aufregenden Begebenheiten und bedeutenden Anfängen (noch junger) KomponistInnen!

„Atemberaubende Stücke“ sowie „Qualität und Abwechslung“ lobte zuletzt nicht nur die niederländische Presse anlässlich eines Liederabends Kuriose Geschichten, den das LiedDuo Balzer Wolf gestaltete.